Sinister 2012

Abraxas

Administrator
Teammitglied
Registriert
4 April 2021
Beiträge
66
Punkte
6
sinister-poster-01.jpg



Ellison Oswalt ist hauptberuflicher Schriftsteller, der sich auf Kriminalromane spezialisiert hat. Nach einer längeren Phase des Erfolges, durch die er sehr vermögend geworden ist, wird er nun von einer Schaffenskrise mit einhergehenden Finanzeinbrüchen geplagt. Dennoch zieht er mit seiner Frau Tracy, seinem Sohn Trevor und seiner Tochter Ashley in ein neues, großes Haus. Er verschweigt seiner Familie, dass sich in dem Haus vor vielen Jahren eine furchtbare Familientragödie ereignet hatte, bei der die jüngste Tochter namens Stephanie spurlos verschwand. Der Rest ihrer Familie war brutal ermordet worden: sämtliche Mitglieder wurden an einem Baum im Garten gehängt. Ellison möchte den Kriminalfall als Inspiration für ein neues Buch nutzen.

Kurz nach dem Einzug findet er auf dem Dachboden des Hauses eine Kiste, in der ein Super-8-Projektor und dazugehörige Filmrollen mit Beschriftungen eingepackt sind. Auf allen diesen Filmen sind zuerst heimliche Aufnahmen von scheinbar glücklichen Familien, jeweils mit Kindern, Mutter und Vater, zu sehen. Dann wechseln die Aufnahmen sprunghaft zu verstörenden Szenen, in denen die Familien auf grausame Weise ermordet werden – bis auf jeweils eins der Kinder. Wer die Taten begeht und filmt, geht aus dem Material zunächst nicht hervor. Bei seinen Recherchen, bei denen ihm später ein Deputy hilft, stößt er auf eine mysteriöse Gestalt mit einer Maske, die in jedem Film auftaucht und irgendwie mit den Familienmorden in Zusammenhang stehen muss. Die mysteriöse Gestalt lauert aber stets versteckt im Hintergrund und ist deshalb nicht leicht auszumachen. Ebenfalls ist in jedem Film ein okkultes Zeichen zu erkennen.

Was sagst ihr dazu ?



Den Film kann man kaufen oder ausleihen im Youtube