Das Blut der Templer 2004

Abraxas

Administrator
Teammitglied
Registriert
4 April 2021
Beiträge
66
Punkte
6
8673767,lkeNLwWtW8YKFBEPhsSY0GzMMv+d0LGkQhp59KdWJ5AUH6_YJ+GbYeWGV86dChLd8qqIOUrNiLpWQwv18yfABA==.jpg


David wurde als Kind vor einem Kloster ausgesetzt und von Mönchen erzogen. Ansonsten scheint er ein ganz gewöhnlicher Jugendlicher zu sein. Das ändert sich, als der 18-jährige kurz vor dem Abitur mit seiner Freundin Stella zu einer Party geht. Bei einem Streit mit Stellas Ex-Freund offenbart er plötzlich ungeahnte körperliche Kräfte und besiegt seinen Kontrahenten mühelos. Als David eine Flasche über den Kopf geschlagen wird, heilt diese Wunde innerhalb von Minuten.

Als David auf Anraten seiner Freundin dennoch zum Arzt geht, stellt dieser eine Ungewöhnlichkeit in dessen Blut fest. Der Arzt informiert sofort geheimnisvolle Auftraggeber.

Der Mönch Quentin, in dessen Obhut David aufwuchs, erfährt von dem Vorfall. Er kennt die Zusammenhänge und informiert sofort Robert von Metz. Dieser ist der aktuelle Großmeister der legendären Tempelritter. Der Orden befindet sich in einem erbitterten Streit mit der Prieuré de Sion. Diese Geheimgesellschaft hat sich schon in der Anfangszeit der Tempelritter von diesen abgespalten. Die Großmeisterin Lucrezia de Saintclair will unbedingt den Heiligen Gral und die anderen Reliquien, die zum Schatz der Tempelritter gehören, in ihren Besitz bringen.

Im Auftrag der Großmeisterin dringen Ares und der Assassine Shareef in Davids Zimmer ein, finden aber nur den von David verletzten jungen Mann, der Rache nehmen wollte. Sie erkennen bald den Irrtum. Robert von Metz will David außer Landes bringen, wird aber auf dem Flughafen in einen Schwertkampf mit Ares und dem Assassinen verwickelt. David befreit sich aus einem Van und landet auf der Flucht ausgerechnet im Wagen von Lucrezia de Saintclair.....